Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Öffentliche Finanzen & Steuern

Lohn- & Einkommensteuer

IM FOKUS vom 08.01.2019

Steuererklärung: Durchschnittliche Rückerstattung lag bei 974 Euro

Bis zum 31. Juli ist noch Zeit - viele Steuerpflichtige kümmern sich aber schon zu Jahresbeginn um die Einkommensteuererklärung.

2014 gab es in Deutsch­land rund 24,1 Millionen unbeschränkt Steuer­pflichtige, die aus­schließlich Ein­nahmen aus nicht­selbständiger Arbeit und eventuell Kapital­einkünfte erzielten.

13,3 Millionen dieser Steuerpflichtigen ließen sich zur Einkommensteuer veranlagen. Davon erhielten 11,6 Millionen Steuerpflichtige eine Steuererstattung. Diese lag im Durch­schnitt bei 974 Euro. Besonders häufig waren Rück­erstattungen zwischen 100 und 1 000 Euro (59 %). Bei 9 % der Betroffenen fiel die Rück­zahlung geringer als 100 Euro aus. Beträge über 5 000 Euro erstatteten die Finanz­ämter in 1 % der Fälle.

Eine Nach­zahlung an das Finanz­amt mussten 1,5 Millionen Steuer­pflichtige leisten – der durch­schnittliche Betrag lag bei 1 020 Euro. Die Nach­zahlungen bewegten sich ebenso wie die Erstattungen besonders häufig im Bereich zwischen 100 und 1 000 Euro (55 %). Kleinere Beträge unter 100 Euro mussten 25 % der Steuer­pflichtigen zahlen. Hohe Summen über 5 000 Euro betrafen dagegen lediglich 3 % der Steuer­pflichtigen.

Ausgewählte Publikationen

Lohn- und
Einkommensteuer

Titelbild: Finanzen und Steuern, Fachserien

Lohn- und Einkommensteuer - Fachserie 14 Reihe 7.1 - 2014

Auf Grundlage des Jahressteuergesetzes 2013 wurde die zuvor dreijährliche Lohn- und Einkommensteuerstatistik ab dem Veranlagungsjahr 2012 auf einen jährlichen Turnus umgestellt.

Im Gegenzug entfällt die Fachserie 14 Reihe 7.1.1 "Jährliche Einkommensteuerstatistik". Inhaltlich wurden beide Fachserien zusammengeführt. Daher haben sich Umfang und Inhalt der Fachserie 14 Reihe 7.1 erheblich verändert.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Titelbild: Finanzen und Steuern, Fachserien

Jährliche Einkommensteuerstatistik - Fachserie 14 Reihe 7.1.1 - 2011

Die vorliegende Fachserie der jährlichen Einkommensteuerstatistik 2011 umfasst die etwa 27 Millionen Einkommensteuerveranlagungen. Im ersten Teil der Fachserie wird in stark vereinfachter Form der Besteuerungsprozess dargestellt, der zweite Teil befasst sich mit dem Sonderthema Werbungskosten.

Letzte Ausgabe - berichtsweise eingestellt.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Rentenbezugsmitteilungen
als neue Datenquelle

Titelbild: WISTA 1/2017

Rentenbezugsmitteilungen als neue Datenquelle

Mit dem Alterseinkünftegesetz im Jahr 2005 wurde das Verfahren für die Rentenbezugsmitteilungen nach § 22a Einkommensteuergesetz eingeführt. Bei diesem Verwaltungsverfahren werden umfangreiche Informationen zum gesellschaftlich und politisch dauerhaft hoch relevanten Thema „Alterssicherung“ übermittelt. Das Statistische Bundesamt hat daher untersucht, ob diese Daten genutzt werden können, um vorhandene Datenlücken zu schließen oder andere aufwendigere Erhebungen zu ersetzen. Die Ergebnisse sind Thema dieses Beitrags.

Auszug aus der Publikation "WISTA - Wirtschaft und Statistik", 1/2017

Autoren: Sebastian Koufen, Christiane Loos

Steuern regional

Titelbild: Steuern regional, Ausgabe 2017

Steuern regional - Ergebnisse der Steuerstatistiken - Aktualisierung ausgewählter Karten - Ausgabe 2017 - Gemeinschaftsveröffentlichung

In der Gemeinschaftsveröffentlichung „Steuern regional“ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder werden bundesweit Ergebnisse der Steuerstatistiken in kartographischer Form bis auf Gemeindeebene publiziert. Durch diese Darstellungsform sollen regionale Besonderheiten veranschaulicht werden, die durch die traditionelle Auswertung in Form von Tabellen nur schwer darstellbar sind. Die Veröffentlichung enthält unter anderem regionale Aussagen über Einkommensmillionärinnen und -millionäre, Unternehmensumsätze, die wirtschaftliche Tätigkeit von Unternehmen, den durchschnittlichen Gewerbesteuermessbetrag oder die Höhe der festgesetzten Erbschaft- und Schenkungsteuer.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK