Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Öffentliche Finanzen & Steuern

Steuerstatistiken kurz erläutert

Steuerhaushalt, Kassen­mäßige Steuer­einnahmen

Damit sich Parlamente, Verwaltungen und die interessierte Öffentlichkeit einen aktuellen Überblick über die jeweilige Steuersituation von Bund, Ländern und Gemeinden verschaffen können, hat der Gesetzgeber eine Statistik des Steuer­aufkommens angeordnet, die regelmäßig zeitnah die Steuern der Gebiets­körperschaften nach Steuerarten erfasst. Fünf große Blöcke von Steuer­arten können dabei unterschieden werden:

Gemeinschaftsteuern, Bundessteuern, Landessteuern, Gemeindesteuern, Zölle

Bei den kassen­mäßigen Steuer­einnahmen, auch als Steuer­aufkommen bezeichnet, handelt es sich um Kassen-Ist-Beträge, die in einem bestimmten Zeitraum in die Kassen der Gebiets­körperschaften geflossen sind, unabhängig davon, wann die Steuer­schuld entstanden ist oder für welches Jahr die Zahlungen geleistet wurden. Ohne Rück­sicht auf perioden­gerechte Erfassung sind im Ist-Aufkommen eines bestimmten Berichts­zeitraumes also auch Voraus­zahlungen, Abschluss­zahlungen, Nach­zahlungen, Säumnis­zuschläge und so weiter enthalten; gegebenenfalls ist das Aufkommen durch Erstattungen gemindert.

Aktuell

Tabellen

Erbschaft- und
Schenkungsteuer

Tabellen

Datensatzbeschreibungen für die wissenschaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungsdatenzentrums.

Gewerbesteuer

Tabellen


Datensatzbeschreibungen für die wissenschaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungsdatenzentrums.

Körperschaftsteuer

Tabellen

Datensatzbeschreibungen für die wissenschaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungsdatenzentrums.

Lohn- und
Einkommensteuer

Tabellen

Ausführliche Informationen und Tabellen zur jährlichen Einkommensteuerstatistik beziehungsweise zur dreijährlichen Lohn- und Einkommensteuerstatistik als kostenfreie Downloads bietet auch unser Publikationsservice. Die beiden Statistiken unterscheiden sich neben der abweichenden Periodizität vor allem hinsichtlich der abgebildeten Grundgesamtheit, der durchgeführten Plausibilitätsprüfungen und der regionalen Gliederung. So beschränkt sich die jährliche Einkommensteuerstatistik auf die veranlagten Steuerpflichtigen, selektive Plausibilitätsprüfungen und eine Veröffentlichung bis auf die Ebene der Bundesländer. In der dreijährlichen Lohn- und Einkommensteuerstatistik werden zusätzlich die nicht veranlagten Lohnsteuerfälle nachgewiesen, umfangreiche Plausibilitätsprüfungen durch die Statistischen Landesämter durchgeführt und Veröffentlichungen bis auf Ebene der Gemeinden produziert.

Datensatzbeschreibungen für die wissenschaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungsdatenzentrums. Eine 1% Stichprobe (Campus-File) mit anonymisierten Einzeldaten der Einkommensteuerstatistik ist zum kostenfreien Download verfügbar.

Steuerhaushalt

Tabellen

Datensatzbeschreibungen für die wissenschaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungsdatenzentrums.

Personengesellschaften und
Gemeinschaften

Tabellen

Detaillierte Informationen und Tabellen finden sie als kostenlosen Download in unserem Publikationsservice.

Umsatzsteuer

Tabellen

Voranmeldungen:

Datensatzbeschreibungen für die wissenschaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungsdatenzentrums.

Veranlagungen:

Datensatzbeschreibungen für die wissenschaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungsdatenzentrums.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Öffentliche Finanzen in Milliarden Euro
Ausgaben20131 204,4
Einnahmen20131 194,8
Finanz­ierungs­saldo2013-9,5
Schulden­stand20122 068,3
Steuer­einnahmen2012600,0
Gemein­schaft­steuern2012426,2
Bundes­steuern201299,8
Landes- und Gemeinde­steuern201269,6

Presse­mitteilungen

5,6 % weniger Zigaretten im 1. Quartal 2014 versteuert

Kassenstatistik 2013: Öffentliche Einnahmen um 2,7 %, Ausgaben um 2,5 % gestiegen

Öffentliche Schulden 2013 um 1,4 % auf knapp 2 044 Milliarden Euro gesunken

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2014