Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Öffentliche Finanzen & Steuern

Auf 4 % der unbeschränkt Körper­schaft­steuer­pflichtigen entfallen 82 % der festgesetzten Körper­schaft­steuer

Die Höhe der festgesetzten Körper­schaft­steuer betrug 2012 - ebenso wie im Vorjahr - 27,3 Milliarden Euro. Davon entfielen 95 % auf unbeschränkt Steuer­pflichtige.

82 % der festgesetzten Körper­schaft­steuer der unbeschränkt Körper­schaft­steuer­pflichtigen entfielen auf Unter­nehmen mit einem Gesamt­betrag der Einkünfte von mindestens 1 Million Euro. Diese Unter­nehmen machten nur einen Anteil von 4 % aller unbeschränkt Steuer­pflichtigen mit festgesetzter Körper­schaft­steuer aus.

Die Körper­schaft­steuer­statistik 2012 enthält Daten über insgesamt 1 139 323 Unter­nehmen (ohne Organ­gesell­schaften). Davon sind knapp 95 % unbeschränkt steuer­pflichtig. Die Zahl dieser Unter­nehmen hat sich seit 2011 um 2 % erhöht. 93 % der unbeschränkt körper­schaft­steuer­pflichtigen Unter­nehmen waren 2012 Kapital­gesell­schaften. Die Anzahl der Organ­gesell­schaften betrug 30 403 und liegt damit nur leicht über dem Wert von 2011 (29 940).

Gewinn- und Verlustfälle

Was als Einkommen der Körper­schaften gilt und wie das Einkommen zu ermitteln ist, bestimmt sich nach den Vorschriften des Einkommen­steuer­gesetzes. Zusätzlich sind besondere Vorschriften des Körper­schaftsteuer­gesetzes heranzuziehen. Die Körper­schaft­steuer­statistik unterscheidet zwischen Gewinn- und Verlustfällen.

Von den unbeschränkt Steuer­pflichtigen hatten 363 411 einen negativen Gesamt­betrag der Einkünfte (Verlustfälle) in Höhe von insgesamt – 57,3 Milliarden Euro. 723 766 Unter­nehmen lagen mit ihrem Gesamtbetrag der Einkünfte bei oder über 0 (Gewinnfälle): Der Gesamtbetrag der Einkünfte betrug hier 204 Milliarden Euro. Die Tendenz ist damit weiterhin steigend (2011: 720 364 Unter­nehmen mit 202 Milliarden Euro).

Verluste, die im Berichtsjahr nicht verrechnet werden, können im Rahmen des Steuerrechts als Verlust­vorträge mit in die nächsten Jahre übernommen werden, um sie dann geltend zu machen. Am Jahresende 2012 hatten die unbeschränkt körper­schaft­steuer­pflichtigen Unternehmen Verlustvorträge in Höhe von 603 Milliarden Euro.

Datensatz­beschreibungen für die wissen­schaftliche Recherche finden Sie im Angebot des Forschungs­daten­zentrums. Weitere Informationen erhalten Sie über unser Kontaktformular.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Gewerbe­steuer­statistik 2013
Steuerpflichtige3,6 Mill.
Abgerundeter Gewerbe­ertrag250,6 Mrd. €
Steuermessbetrag10,1 Mrd. €
Jährliche Körper­schaft­steuer­statistik 2012
Steuerpflichtige1,2 Mill.
Gesamtbetrag der Einkünfte152,1 Mrd. €
Festgesetzte Körper­schaft­steuer27,3 Mrd. €
Statistik über die Personen­gesell­schaften und Gemein­schaften 2012
Steuerpflichtige1,2 Mill.
Summe der Einkünfte135,3 Mrd. €

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei