Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Öffentliche Finanzen & Steuern

Steuermessbetrag

Der maßgebende Gewerbeertrag wird um die noch nicht ausgeglichenen Gewerbeverluste der vorangegangenen Erhebungszeiträume gekürzt (§ 10a GewStG), anschließend wird der so ermittelte vorläufige Gewerbeertrag auf volle 100 Euro abgerundet. Danach wird ggf. ein Freibetrag abgezogen, allerdings höchstens in Höhe des abgerundeten Gewerbeertrags. Nach Anwendung einer bundeseinheitlichen Steuermesszahl auf den (Netto-) Gewerbeertrag ergibt sich der Steuermessbetrag. Bei natürlichen Personen/Personengesellschaften gilt ein Freibetrag von 24 500 Euro, bei bestimmten Körperschaften ein Freibetrag von 5 000 Euro.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Gewerbe­steuer­statistik 2014
Steuerpflichtige3,7 Mill.
Abgerundeter Gewerbe­ertrag283,0 Mrd. €
Steuermessbetrag11,1 Mrd. €
Körper­schaft­steuer­statistik 2013
Steuerpflichtige1,2 Mill.
Gesamtbetrag der Einkünfte157,2 Mrd. €
Festgesetzte Körper­schaft­steuer28,3 Mrd. €
Statistik über die Personen­gesell­schaften und Gemein­schaften 2013
Steuerpflichtige1,2 Mill.
Summe der Einkünfte145,4 Mrd. €

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK