Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Soziales

Geschlecht der Beziehenden und anspruchsbegründenden Kindern nach Ländern

1. Quartal 2017

Sozialleistungen - Betreuungsgeld

Leistungsbezüge im 1. Quartal 2017 nach Geschlecht der Beziehenden1, anspruchsbegründenden Kindern2 und Ländern
BundesländerLeistungs-
bezüge
insgesamt
Beziehende1Anspruchs-
begründende
Kinder2
darunter
VäterMütter

1 Die Summe der Beziehenden entspricht nicht immer der Summe der Leistungsbezüge. Die Anzahl der Leistungsbezüge beinhaltet auch sonstige Beziehende (Härtefälle gemäß § 4a Absatz 2 BEEG). Beziehende mit mehrfachen Leistungsbezügen werden mehrfach gezählt.

2 Die Summe der Kinder kann geringfügig kleiner sein als die Summe der Leistungsbezüge, da der Leistungsbezug während des Berichtszeitraums zwischen den Elternteilen wechseln kann.

Baden-Württemberg18 27256017 70918 272
Bayern20 35852619 82920 358
Berlin51760457517
Brandenburg2086202208
Bremen55031519550
Hamburg88381802883
Hessen6 6293336 2966 629
Mecklenburg-Vorpommern25113238251
Niedersachsen8 8635338 3298 863
Nordrhein-Westfalen15 8411 36014 48115 840
Rheinland-Pfalz2 5152312 2842 515
Saarland1 098511 0471 098
Sachsen1 736811 6541 736
Sachsen-Anhalt13613123136
Schleswig-Holstein2 6971162 5812 697
Thüringen32725302327
Deutschland80 8814 02076 85380 880
Früheres Bundesgebiet77 7063 82273 87777 705
Neue Länder (einschließlich Berlin)3 1751982 9763 175

2. Quartal 2017

Sozialleistungen - Betreuungsgeld

Leistungsbezüge im 2. Quartal 2017 nach Geschlecht der Beziehenden1, anspruchsbegründenden Kindern2 und Ländern
BundesländerLeistungs-
bezüge
insgesamt
Beziehende1Anspruchs-
begründende
Kinder2
darunter
VäterMütter

1 Die Summe der Beziehenden entspricht nicht immer der Summe der Leistungsbezüge. Die Anzahl der Leistungsbezüge beinhaltet auch sonstige Beziehende (Härtefälle gemäß § 4a Absatz 2 BEEG). Beziehende mit mehrfachen Leistungsbezügen werden mehrfach gezählt.

2 Die Summe der Kinder kann geringfügig kleiner sein als die Summe der Leistungsbezüge, da der Leistungsbezug während des Berichtszeitraums zwischen den Elternteilen wechseln kann.

3 Die Angaben zu Niedersachsen enthalten keine Daten aus den Meldebezirken Göttingen, Schaumburg und der Stadt Lingen.

Baden-Württemberg7 636 2177 4177 636
Bayern9 223 2219 0019 223
Berlin 201 24 177 201
Brandenburg 80 1 79 80
Bremen 251 11 240 251
Hamburg 363 32 331 363
Hessen2 873 1402 7332 873
Mecklenburg-Vorpommern 97 4 93 97
Niedersachsen33 965 2173 7483 965
Nordrhein-Westfalen7 759 6367 1237 759
Rheinland-Pfalz 992 80 912 992
Saarland 544 27 517 544
Sachsen 792 30 761 792
Sachsen-Anhalt 51 5 46 51
Schleswig-Holstein1 210 491 1611 210
Thüringen 144 8 136 144
Deutschland36 1811 70234 47536 181
Früheres Bundesgebiet34 8161 63033 18334 816
Neue Länder (einschließlich Berlin)1 365 721 2921 365

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei