Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

IM FOKUS vom 20.01.2017

Außenhandel: USA sind wichtigster Abnehmer für deutsche Autobauer

Am 20. Januar wird Donald Trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt. Für Deutschland ist von großer Bedeutung, wie sich die Handels­beziehungen zwischen den USA und der EU künftig gestalten. In einem Interview kurz vor seiner Amts­einführung hatte Trump deutschen Autobauern Einfuhr­zölle für ihre Autos angekündigt.

Im Jahr 2015 waren die Vereinigten Staaten Deutsch­lands wichtigster Handels­partner: Zwischen den beiden Staaten wurden insgesamt Waren im Wert von 174,0 Milliarden Euro gehandelt. Die Exporte in die Vereinig­ten Staaten beliefen sich auf 113,7 Milliarden Euro. Wichtigstes deutsches Exportgut waren dabei Kraftwagen und Kraftwagenteile (34,1 Milliarden Euro).

Weltweit exportierte Deutschland im Jahr 2015 Kraftwagen und Kraftwagen­teile im Wert von 226,7 Milliarden Euro. Die Vereinigten Staaten lagen nicht nur insgesamt, sondern auch bei dieser Güter­gruppe auf Platz eins der wichtigsten Abnehmer­länder (15 %). Auf Platz zwei und drei folgten das Vereinigte Königreich (13 %) und die Volksrepublik China (8 %).

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei