Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Außenhandel

IM FOKUS vom 15.05.2018

Vereinigte Staaten sind Deutsch­lands wichtigstes Abnehmer­land

Die Verhand­lungen zum Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA liegen seit Donald Trumps Amts­antritt als 45. Präsident der Vereinigten Staaten auf Eis. Möglicher­weise drohen den EU-Ländern ab Juni sogar Straf­zölle auf Eisen, Stahl und Alu­minium. 2017 machten diese Export­güter 3,3 Milliarden Euro und damit 2,9 % aller deutschen Aus­fuhren in die USA aus. Von möglichen Zöllen wäre dieser Anteil aller­dings nicht komplett betroffen, da die USA nur auf ganz bestimmte Waren­gruppen Einfuhr­zölle erheben.

Auf alle Exporte bezogen sind die Vereinigten Staaten seit 2015 Deutsch­lands wichtigstes Abnehmer­land. Im Jahr 2017 wurden Güter im Wert von ins­gesamt 111,5 Milliarden Euro in die USA aus­geführt und dabei ein Export­überschuss von 50,4 Milliarden Euro erzielt. Die größte Waren­gruppe bildeten dabei Kraft­fahrzeuge mit 26,9 Milliarden Euro, gefolgt von Maschinen, Apparaten und mechanischen Geräten (22,6 Milliarden Euro) und Pharma­zeutischen Erzeug­nissen mit knapp 13 Milliarden Euro.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK