Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Außenhandel

IM FOKUS vom 10.09.2015

25 Jahre Zwei-plus-Vier-Vertrag: Die "Vier" sind wichtige Handels­partner

Am 12. September 1990 unter­zeichneten die Bundes­republik Deutsch­land, die Deutsche Demo­kratische Republik sowie Frank­reich, Groß­britannien, die Sowjet­union und die Vereinigten Staaten den Zwei-plus-Vier-Vertrag. Er markierte das Ende der Nach­kriegs­zeit und befreite Deutsch­land von besatzungs­rechtlichen Beschränkungen.

Auch 25 Jahre später pflegt das vereinte Deutsch­land mit den vier Staaten enge Handels­beziehungen: Frank­reich war 2014 wichtigstes Abnehmer­land deutscher Waren – der Wert der exportierten Güter belief sich auf rund 102 Mrd. Euro. Auf Platz zwei und drei lagen die Vereinigten Staaten (96 Mrd. Euro) und das Vereinigte König­reich (84 Mrd. Euro). Frank­reich war zudem das dritt­wichtigste deutsche Lieferland (67 Mrd. Euro) und stellte somit insgesamt Deutsch­lands Handelspartner Nummer eins dar.

Deutsch­land ist aber nicht nur ein wichtiger Handels­partner, sondern auch ein beliebtes Urlaubs­ziel: Betrachtet man die Über­nachtungen in Beherbergungs­betrieben, lagen Gäste aus Amerika 2014 auf dem dritten Platz und aus dem Vereinten König­reich auf dem vierten Platz (je 5,2 Millionen Über­nachtungen). Besucherinnen und Besucher aus Frank­reich belegten den siebten Rang (3,2 Millionen Über­nachtungen), aus Russ­land den elften Rang (2,4 Millionen Über­nachtungen).

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK