Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Bauen

IM FOKUS vom 28.06.2016

Niedrige Zinsen – mehr Baugenehmigungen

Seit Ende 2009 steigt die Zahl der Bau­genehmigungen stetig an. 2015 wurde mit über 309 000 Wohnungen erstmals seit dem Jahr 2000 die Marke von 300 000 genehmigten Wohnungen über­schritten. Im Vergleich zum Vorjahr entsprach dies einem Plus von gut 8 %.

Auch von Januar bis April 2016 setzte sich die positive Entwicklung weiter fort. In diesem Zeit­raum wurden Bau­genehmigungen für 117 000 Wohnungen erteilt, gut 31 % mehr als in den ersten vier Monaten des Vorjahrs. Ein Grund hierfür dürften die extrem niedrigen Zinsen sein, die das Bauen finanziell besonders attraktiv machen. Außerdem gelten in Zeiten knapper Spar­zinsen Immo­bilien als interessante Anlage­objekte. Dies gilt insbesondere für die Städte, in denen das Wohnungs­angebot immer knapper wird.

Die steigende Zahl an Bau­genehmigungen hat wiederum Auswirkungen auf die Bau­wirtschaft. In der Bau­wirtschaft konnte der Umsatz des Bauhaupt­gewerbes 2015 (für Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen) gegenüber 2014 gesteigert werden, und zwar um 1,4 % auf 66,0 Milliarden Euro.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Bautätigkeit
Bau­genehmi­gungen 2016233 873
Bau­fertig­stellungen 2015195 400
Baugewerbe 2014
Beschäftigte2 202 152
Umsatz241,2 Mrd. €
darunter Anteil am Gesamtumsatz
Material­aufwand31,6 %
Personal­aufwendungen27,3 %
Auf­wendungen für in Anspruch genommene Leistungen30,0 %
Pfeil

Tabellen und Datenbank

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Bauen finden Sie in unserem Pressebereich.

Pfeil

Veröffentlichungstermine

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei