Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Bevölkerung

IM FOKUS vom 04.03.2015

Internationaler Frauentag: Mütter sind immer häufiger erwerbstätig

Am 8. März war Inter­nationaler Frauen­tag. Seit über 100 Jahren fordern Frauen an diesem Tag Gleich­berechtigung – beispiels­weise auf dem Arbeits­markt. In Deutsch­land hat in den vergangenen Jahren die Erwerbs­tätigkeit von Frauen allgemein, aber auch von Müttern deutlich zu­genommen. Für Letztere spielt in diesem Zusammen­hang die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine wichtige Rolle.

2013 waren rund 61 % der Mütter aktiv erwerbs­tätig, das waren sechs Prozent­punkte mehr als 1996 (55 %). Ob Mütter berufs­tätig sind, ist besonders stark vom Alter der Kinder abhängig: 2013 waren Frauen mit Kindern unter drei Jahren am seltensten aktiv erwerbs­tätig (31 %). Daneben spielt auch die Familien­form eine Rolle: So arbeitete nur jede vierte allein­erziehende Mutter mit Kindern in diesem Alter (26 %), aber 31 % der Ehe­frauen und 35 % der Lebens­partnerinnen mit Kindern.

Von allen aktiv erwerbs­tätigen Müttern waren 2013 insgesamt mehr als zwei Drittel (70 %) in Teil­zeit beschäftigt – 1996 lag die Quote noch bei 51 %. Besonders häufig arbeiteten 2013 Ehe­frauen mit Kindern in Teil­zeit (75 %). Im Ver­gleich dazu waren nur 57 % der Lebens­partnerinnen mit Kindern und 58 % der allein­erziehenden Mütter in Teil­zeit beschäftigt.

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016

Impressum – Kontakt – Barrierefrei