Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Gesundheit

IM FOKUS vom 30.05.2016

Schockfotos auf Zigaretten­schachteln: jede vierte Person raucht

Hersteller von Zigaretten müssen künftig auch in Deutsch­land mit groß­formatigen Schock­fotos vor den Gefahren des Rauchens warnen: Seit dem 20. Mai 2016 gilt die EU-Tabak­richtlinie, die Warn­bilder und auf­klärende Texte auf Zigaretten­schachteln vorschreibt. In Deutsch­land gab 2013 jede vierte Person ab 15 Jahren an, zu rauchen (25 %).

Besonders häufig rauchten junge Menschen: der höchste Anteil war mit 36 % in der Alters­gruppe der 25- bis 34-Jährigen zu finden. Mit zu­nehmenden Alter nahm der Anteil der Raucherinnen und Raucher dann immer weiter ab. So waren bei den über 64-Jährigen rund 91 % Nicht­raucher: 65 % in dieser Alters­gruppe hatten noch nie geraucht, 26 % waren ehemalige Raucher.

Frauen rauchten in allen Alters­stufen weniger als Männer: Die Raucher­quote bei Männern betrug insgesamt 29 %, bei den Frauen griffen 20 % zur Zigaretten­schachtel. Allerdings ist die Raucher­quote bei Männern seit 1995 stetig gesunken (36 %) – bei Frauen hat sich die Quote dagegen nur gering­fügig verändert (1995: 22 %).

Für den Ab­verkauf der noch nach altem Recht produzierten Tabak­erzeugnisse ist eine Übergangs­frist von einem Jahr vorgesehen. Im ersten Quartal 2016 war der Absatz von Tabak­waren deutlich höher als im ersten Quartal 2015.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Kranken­häuser 20161 951
Patienten (Fall­zahl)19,5 Mill.
durch­schnittliche Verweil­dauer7,3 Tage
Betten­auslastung77,9 %
Kosten der Kranken­häuser (2016)101,7 Mrd. €
Orientierungs­wert für Kranken­häuser (2017)2,11 %
Kranken­haus­aufenthalte 2016 wegen
Herz­insuffizienz455 680
akuten Alkohol­rauschs113 456
Vorhof­flattern und -flimmern304 755

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Gesundheit finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Kontakt – Barrierefrei