Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Gesundheit

IM FOKUS vom 02.02.2017

Weltkrebstag: Männer leiden und sterben häufiger an Lungenkrebs

Am 4. Februar war Welt­krebstag. An diesem Tag steht die Behandlung, Erforschung und Vorbeugung von Krebs­erkrankungen im Blick­punkt. In Deutsch­land wurden im Jahr 2015 knapp 1,5 Millionen Patientinnen und Patienten aufgrund einer Krebs­erkrankung voll­stationär im Kranken­haus behandelt.

Am häufigsten waren die Patientinnen und Patienten aufgrund von Lungen- und Bronchial­krebs in ärztlicher Betreuung (192 800 Behandlungs­fälle). Männer wurden deutlich häufiger aufgrund von Lungen- und Bronchial­krebs im Kranken­haus behandelt (63 %) als Frauen (37 %).

Lungen- und Bronchial­krebs stellte im Jahr 2015 auch die häufigste Krebs­todes­ursachse dar: Insgesamt starben rund 45 200 Personen an dieser Erkrankung – dies entsprach rund 5 % aller Todes­fälle in Deutsch­land. Bei Männern stellte Lungen- und Bronchial­krebs mit einem Anteil von knapp 7 % die insgesamt zweithäufigste Todes­ursache dar, bei Frauen die siebt­häufigste Todes­ursache (3 %).

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Ge­sund­heits­aus­gaben2015344,2 Mrd. €
Ärztinnen/Ärzte2015370 000
Kranken­haus­patienten201619,5 Mill.
Rau­cher201324,5 %
Über­gewichtige201352,4 %
Pflege­bedürftige20152,9 Mill.
Schwanger­schafts-
ab­brüche
201698 721
Häufigste Todes­ursachen
Herz-Kreis­lauf2015356 616
Krebs2015226 337
Pfeil

Tabellen und Datenbank

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Gesundheit finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei