Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

IM FOKUS vom 09.04.2014

Asyl: Deutschland verzeichnet 2013 EU-weit die meisten Anträge

Grafik Asylsuchende in der Europäischen Union 2013Bild vergrößern

2013 wurden in Deutschland rund 127 000 Asyl­anträge gestellt (Erst- und Folge­anträge). Damit war Deutschland das wichtigste Ziel­land in der EU, gefolgt von Frankreich (65 000), Schweden (54 000) und dem Vereinigten König­reich (30 000).

Gemessen im Verhältnis zur Gesamt­bevölkerung verzeichnete 2013 allerdings Schweden die höchste Quote mit rund 5 700 Anträgen je 1 Million Ein­wohner, in Deutschland waren es im selben Jahr 1 600 Anträge je 1 Million Ein­wohner.

Insgesamt wurden 2013 in den 28 Staaten der EU rund 435 000 Asyl­anträge gestellt. Gegen­über dem Vorjahr war das ein Anstieg um 30 %. Die meisten Menschen kamen aus Syrien (50 000 bzw. 12 % aller EU-weiten Bewerber), der Russischen Föderation (41 000 bzw. 10 %) sowie Afghanistan (26 000 beziehungsweise 6 %). In erster Instanz ent­schieden wurden 2013 in der EU rund 326 000 Asyl­anträge: 35 % wurden an­erkannt, 65 % abgelehnt.

Weitere Daten zum Thema Asyl in der EU finden Sie in der Eurostat Daten­bank, weitere Informationen zu Asylbewerber­leistungen in Deutschland im Themenbereich Soziales.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei