Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

IM FOKUS vom 17.08.2015

Asyl: 40 % der Anträge im 1. Halbjahr 2015 aus Kosovo, Albanien und Serbien

Im 1. Halb­jahr 2015 stellten in Deutsch­land insgesamt rund 172 000 Personen einen Antrag auf Asyl (Erst- und Folge­anträge). Damit hat sich die Zahl im Vergleich zum Vorjahres­zeit­raum mehr als ver­doppelt (1. Hj. 2014: 77 900). Deutsch­land lag im 1. Halb­jahr 2015 im EU-Vergleich an erster Stelle, gefolgt von Ungarn (50 200, Daten bis Mai) und Schweden (29 000). In Relation zur Gesamt­bevölkerung verzeichnete Ungarn vor Schweden und Deutsch­land die meisten Asyl­anträge.

Viele der Personen, die in Deutsch­land Asyl beantragten, kamen aus Kriegs- und Konflikt­gebieten wie Syrien (31 500), dem Irak (8 200) oder Afghanistan (7 500). Daneben stammte fast die Hälfte aus Staaten des Balkans, die meisten aus dem Kosovo (31 200), Albanien (22 100) sowie Serbien (15 500).

Im Vergleich zum 1. Halb­jahr 2014 hat die Zahl der Antrag­stellerinnen und -steller aus diesen Staaten stark zuge­nommen: Aus dem Kosovo waren es mehr als zehnmal so viele (1. Hj. 2014: 2 400), aus Albanien rund sechsmal so viele (1. Hj. 2014: 3 900). Die Zahl der Antrag­stellerinnen und -steller aus Serbien war bereits im Vorjahr relativ hoch. Hier fiel der Anstieg geringer aus (1. Hj. 2014: 9 400).

Hinweis: Die im Text verwendeten Daten stammen von Eurostat. Die Ergebnisse für Deutsch­land weichen von den Daten des BAMF ab.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK