Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Öffentliche Finanzen & Steuern

IM FOKUS vom 04.03.2015

76 % der Beschäftigten im Schuldienst sind verbeamtet

Die Gewerk­schaft Erziehung und Wissen­schaft (GEW) fordert für angestellte Lehrer im öffentlichen Dienst 5,5 % mehr Gehalt, mindestens aber 175 Euro im Monat. Nachdem die Tarif­verhandlungen vorerst gescheitert sind, haben Lehrer in mehreren Bundes­ländern die Arbeit nieder­gelegt. Die nächste Verhandlungs­runde ist für Mitte März geplant.

Am 30. Juni 2013 arbeiteten im Landesbereich insgesamt rund 781 000 Personen an allgemein­bildenden oder beruflichen Schulen. Rund 76 % (593 000) von ihnen waren verbeamtet, 24 % (188 000) besaßen einen Angestellten­vertrag. Die meisten Angestellte gab es an Sonder- und Förder­schulen (33 %), während der Anteil an weiter­führenden allgemein­bildenden Schulen, wie beispiels­weise Gymnasien, am niedrigsten war (21 %).

Auch zwischen den einzelnen Bundes­ländern gibt es deutliche Unter­schiede: Beispiels­weise können in Mecklenburg-Vorpommern Lehrer erst seit kurzem als Beamte in den Schul­dienst eingestellt werden. Dem­entsprechend lag hier der Anteil der Angestellten bei nahezu 100 %. Auch in Sachsen hatte der Großteil der Beschäftigten einen Angestellten­vertrag (96 %). Die meisten Beamten im Schuldienst gab es mit 92 % in Baden-Württemberg.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Öffentliche Finanzen in Milliarden Euro
Ausgaben20161 326,1
Einnahmen20161 351,9
Finanz­ierungs­saldo201625,8
Schulden­standQ II/ 20171 977,8
Steuer­einnahmenQ I/ 2017181,5
Gemein­schaft­steuernQ I/ 2017134,5
Bundes­steuernQ I/ 201723,4
Landes- und Gemeinde­steuernQ I/ 201722,4

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Öffentliche Finanzen & Steuern finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei