Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Verdienste & Arbeitskosten

IM FOKUS vom 12.11.2013

2012 verdienten Frauen 22 % weniger als Männer

In den aktuellen Koaltionsverhandlungen zwischen Union und SPD ist das Thema Verdienstunterschiede zwischen Frauen und Männern wieder im Gespräch.

Seit über 15 Jahren liegt der Verdienst­abstand zwischen männlichen und weiblichen Arbeitnehmern in Deutschland auf einem konstant hohen Niveau von über 20 %. Auch im Jahr 2012 erzielten Frauen mit 15,21 Euro einen durchschnittlichen Brutto­stunden­verdienst, der um 22 % unter dem der Männer lag. Die verdienten nämlich durch­schnittlich 19,60 Euro.

Der Verdienstabstand zwischen den Geschlechtern im Vergleich zu den Vorjahren hat sich bundesweit nicht verändert. Auch die Ergebnisse für Ost- und Westdeutschland weisen kaum Veränderungen auf: So betrug 2012 der unbereinigte Gender Pay Gap im früheren Bundesgebiet 24 %, in den neuen Ländern lag er bei 8 %.

Lesen Sie mehr über die Hintergründe im STATmagazin "Frauenverdienste – Männerverdienste: Wie groß ist der Abstand wirklich?"

Zusatzinformationen

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Verdienste & Arbeitskosten finden Sie in unserem Pressebereich.

Pfeil

Veröffentlichungstermine

Ver­dienst­indizes in Verträgen

Paragraph

Verdienst­indizes sind häufig Bestand­teil vertrag­licher Verein­barungen. Nutzen Sie unsere Service­an­gebote.

Tarifdatenbank

Dieses Bild zeigt die Buchstabenfolge T D B

Mit der Tarifdatenbank können Sie kostenfrei Informationen über die Tarifverdienste abrufen.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei