Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Transport & Verkehr

IM FOKUS vom 28.12.2015

Silvester­nacht: 2014 die meisten Alkohol­unfälle zum Jahres­wechsel

In Deutsch­land feiern jedes Jahr Millionen Menschen den Jahres­wechsel und begrüßen freudig das neue Jahr. Aus Sicht der Straßen­verkehrs­unfall­statistik bietet der Start ins neue Jahr in der Regel allerdings wenig Grund zur Freude: Jedes Jahr über­schatten den Jahres­wechsel viele Verkehrs­unfälle, bei denen ein zu hoher Alkohol­konsum die Unfall­ursache ist.

2014 erfasste die Polizei an Neujahr 273 Unfälle, bei denen mindestens ein Beteiligter unter Alkohol­einfluss stand. Mehr Alkohol­unfälle passierten an keinem anderen Tag des Jahres. Neben Neujahr ereigneten sich auch an Christi Himmelfahrt (Vater­tag, 232 Unfälle) sowie am 1. Mai (220 Unfälle) besonders viele alkohol­bedingte Verkehrs­unfälle. Insgesamt gab es im Jahr 2014 rund 35 300 Verkehrs­unfälle unter Alkohol­einfluss, das waren im Durch­schnitt 97 Alkoholunfälle täglich.

Ausführliche Informationen finden Sie in unserer digitalen Sonder­publikation "Verkehrs­unfall­kalender": Dieser bietet Ihnen Daten zum Verkehrs­unfall­geschehen der vergangenen zehn Jahre.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Straßennetz (überörtliche Straßen)
2017229 970 km
Schie­nen­netz (Betriebs­strecken­länge)201538 466 km
Länge der Wasser­straßen20167 675 km
Bestand der Personen­kraftwagen
201745 803 560
Neuzulas­sungen von Personen­kraftwagen
20163 351 607
Pfeil

Tabellen und Datenbank

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Transport & Verkehr finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Kontakt – Barrierefrei