Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Indikatoren

Globalisierungsindikatoren

CO2-Emissionen aus Verbrauchssicht je Einwohner

Die CO2-Emissionen aus Verbrauchssicht beinhalten die CO2-Emissionen im Inland zuzüglich der Emissionen, die bei der Produktion der Importgüter im Ausland entstehen und abzüglich der Emissionen, die der Herstellung der Export­güter zuzurechnen sind. Die Ergebnisse werden in Tonnen je Einwohner dargestellt.

Das Bild zeigt die Formel zur Berechnung der CO2-Emissionen je Einwohner
Pro-Kopf-Emissionen

Tabelle

Tabelle | Gesamtübersicht

Anteil der Importe am gesamtwirtschaftlichen Material­einsatz

Der Anteil der Importe am gesamtwirtschaftlichen Materialeinsatz setzt die Wareneinfuhr in Tonnen in Bezug zur inländischen Rohstoffentnahme zuzüglich der Importe von Waren – ebenfalls gemessen in Tonnen.

Das Bild zeigt die Formel zur Berechnung des Anteils Einfuhren am Materialeinsatz
Materialeinsatz

Tabelle

Tabelle | Gesamtübersicht

zum Themenbereich Umweltökonomische Gesamtrechnungen

CO2-Emissionen im Ausland bei der Herstellung der deutschen Importgüter

Die Kennzahl umfasst die im Ausland bei der Herstellung der deutschen Importgüter entstandenen CO2-Emissionen. Dabei werden sowohl die im Ausland angefallenen Emissionen zur Herstellung der importierten Vorleistungsgüter als auch die Emissionen zur Herstellung von Gütern der letzten Verwendung (Inlandsverbrauch und Exporte) einbezogen. Die Ergebnisse stammen aus Berechnungen auf der Basis einer um Umweltaspekte erweiterten Input-Output-Analyse. Zu Vergleichs­zwecken werden die Angaben zu den CO2-Emissionen für Deutschland aus der Kyoto-Berichterstattung aufgeführt.


CO2-Emissionen im Ausland

Tabelle

Tabelle | Gesamtübersicht

CO2-Emissionen bei der Herstellung von Exportgütern

Die Kennzahl umfasst die direkt und indirekt bei der Herstellung von Exportgütern entstandenen CO2-Emissionen. Dabei werden die Emissionen aus der inländischen Produktion einerseits und die im Ausland angefallenen Emissionen zur Herstellung der importierten Vorleistungsgüter andererseits erfasst. Die Ergebnisse stammen aus Berechnungen auf der Basis einer um Umweltaspekte erweiterten Input-Output-Analyse. Zu Vergleichszwecken werden die Angaben zu den CO2-Emissionen für Deutschland aus der Kyoto-Berichterstattung aufgeführt. Aus den Angaben zu den Emissionen im Inland (laut Kyoto-Protokoll) und zu den inländischen Emissionen für Exportgüter kann ein Exportanteil bestimmt werden.


CO2-Emissionen

Tabelle

Tabelle | Gesamtübersicht

Importe in Rohstoff­äquivalenten

Bei der Berechnung von Importen in Rohstoffäquivalenten werden die Importgüter in einem komplexen Rechen­verfahren in die zu ihrer Herstellung benötigten Rohstoffe umgerechnet. Dabei wird eine Kombination von Prozessketten- und Input-Output-Analyse angewendet.


RohstoffäquivalenteBild vergrößern

Tabelle

Tabelle | Gesamtübersicht

zum Themenbereich Umweltökonomische Gesamtrechnungen

Exporte in Rohstoff­äquivalenten

Bei der Berechnung von Exporten in Rohstoffäquivalenten werden die Exportgüter in einem komplexen Rechen­verfahren in die zu ihrer Herstellung benötigten Rohstoffe umgerechnet. Dabei wird eine Kombination von Prozessketten- und Input-Output-Analyse angewendet.


Exporte in Rohstoffäquivalenten

Tabelle

Tabelle | Gesamtübersicht

zum Themenbereich Umweltökonomische Gesamtrechnungen

CO2-Emissionen im Ausland durch den Transport deutscher Import- und Exportgüter

Der Indikator umfasst die direkten CO2-Emissionen, die beim Transport der deutschen Importgüter von ihrem Ursprungsort zur deutschen Grenze bzw. beim Transport der deutschen Exportgüter von der deutschen Grenze zu ihrem Bestimmungsort entstehen. Zum Vergleich werden zudem die CO2-Emissionen im Zusammenhang mit dem inländischen Güterverkehr dargestellt.


CO2-Emissionen beim Transport

Tabelle

Tabelle | Gesamtübersicht

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei