Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

Zum Internationalen Frauentag: Deutscher Bundestag liegt mit Frauen­anteil von 31 % welt­weit auf Platz 45

Seit über 100 Jahren wird am 8. März der Internationale Frauen­tag begangen. Er erinnert an das Jahr 1911, in dem Frauen begannen, für ihr Wahl­recht und ihre politische Teilhabe zu demonstrieren.

Laut Angaben des Deutschen Bundestages sind in Deutschland gegenwärtig 219 der 709 Abgeordneten Frauen. Das entspricht einem Anteil von 31 %. In der vorher­gehenden Legislatur­periode waren es 37 %. Im inter­nationalen Staaten­vergleich nimmt Deutschland aktuell Platz 45 von 190 ein.

In den vergangenen Jahren sind weltweit immer mehr Frauen in die Parlamente eingezogen: Laut Daten der Inter­parlamen­tarischen Union (IPU) sind gegenwärtig 23 % aller Abgeordneten in den Parlamenten weiblich. Mit einem Frauen­anteil von 61 % ist das ostafrikanische Land Ruanda aktuell Spitzen­reiter. Seit den Wahlen 1994 stieg der Anteil der weiblichen Abgeordneten dort um 44 Prozent­punkte. Bolivien ist das einzig andere Land, in welchem Frauen mit 53 % derzeit ebenfalls in der Überzahl sind. In Europa haben das schwedische und finnische Parlament (44 % beziehungs­weise 42 %) die höchsten Frauen­quoten, die niedrigsten das ungarische (10 %) und maltesische Parlament (12 %).

In den Parlamenten der ozeanischen Länder Papua-Neuguinea, Vanuatu und der Föderierten Staaten von Mikronesien bleiben die Männer nach wie vor unter sich. Selten sind Frauen in den Parlamenten immer noch in Japan, Brasilien, Indien und Thailand.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK