Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

Deutschland bei Betreuungsschlüssel der Primarstufe im Mittelfeld

Wieder hat ein Schuljahr begonnen. Nach dem Sommer diktieren wieder Hausaufgaben und Stundenplan den Alltag vieler Kinder.

Laut Daten der OECD gibt es beim Betreuungsschlüssel für Grundschulkinder (Primarstufe) weltweit große Unterschiede: Daten für das Jahr 2014 zeigen, dass in Deutschland rein rechnerisch 15 Schülerinnen und Schüler auf eine Lehrkraft kamen. Besser war das Verhältnis unter anderem in Luxemburg und Griechenland (jeweils 9), Norwegen (10) sowie den Nachbarländern Österreich und Dänemark (jeweils 12).

Unter den OECD-Staaten lag Mexiko mit 27 Kindern je Lehrkraft an letzter Stelle. Vergleichsweise ungünstig war die Betreuungssituation auch im Vereinigten Königreich und der Russischen Föderation (jeweils 20), Brasilien, Chile und Indonesien (jeweils 21) sowie Kolumbien (24).

Die Vereinigten Staaten (15), Australien und China (jeweils 16) sowie Korea und Japan (jeweils 17) lagen wie Deutschland im Mittelfeld.

Diese Daten und viele andere Indikatoren zum Thema Bildung finden Sie in der neuen OECD-Publikation "Bildung auf einen Blick 2016". Diese Reihe liefert einen Überblick über die Bildungssysteme in den 35 OECD- und einigen wichtigen Partnerstaaten.

Die Ergebnisse der OECD-Bildungsindikatoren nach Bundesländern finden Sie in unserer Veröffentlichung "Internationalen Bildungsindikatoren im Ländervergleich".

Weitere Informationen stehen Ihnen außerdem im Themenbereich Schulen zur Verfügung.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei