Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

Globale Migration: Neue Veröffentlichung der Weltbank

Nach Schätzungen des Flüchtlings­hilfswerks der Vereinten Nationen United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) waren im Jahr 2015 weltweit über 65 Millionen Menschen auf der Flucht – dies entsprach fast 1 % der Weltbevölkerung. Den größten Anteil machten Binnen­vertriebene mit 62 % beziehungsweise rund 41 Millionen Menschen aus. Als Flüchtlinge überquerten 25 % beziehungs­weise etwa 16 Millionen die Landesgrenze, Asylsuchende waren 5 % beziehungs­weise rund 3 Millionen. Hinzu kamen 8 % bzw. rund 5 Millionen palästinensische Flüchtlinge unter Mandat des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA).

Die meisten Flüchtlinge unter UNHCR-Mandat (86 %) fanden in den benachbarten Ländern Zuflucht: Im Jahr 2015 zählten die Türkei (2,5 Millionen Schutzsuchende), Pakistan (1,6 Millionen), Libanon (1,1 Millionen), Iran (979 400), Äthiopien (736 100) und Jordanien (664 100) zu den Haupt­aufnahme­ländern. Mehr als die Hälfte aller Flüchtlinge (54 %) kam allein aus drei Ländern: Syrien (4,9 Millionen), Afghanistan (2,7 Millionen) und Somalia (1,1 Millionen). Diese und weitere Informationen zur globalen Migration sind im neuen Weltbank-Bericht Forcibly Displaced enthalten.

Weitere Informationen auf nationaler Ebene finden sie auf unserer Sonderseite zum Thema Schutzsuchende.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK