Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

Inländische Patentanmeldungen

Erläuterungen: Ein Pa­tent ist ein ho­heit­lich er­teil­tes ge­werb­li­ches Schutz­recht auf eine Er­fin­dung. Als Er­fin­dung gilt die Lö­sung eines spe­zi­fi­schen tech­ni­schen Pro­blems. Das Schutz­recht ist in der Re­gel zeit­lich (nor­ma­ler­wei­se 20 Jahre) und ter­ri­to­ri­al be­schränkt. Das Pa­tent ist eine Ver­ein­ba­rung zwischen einem Er­fin­der und einem Staat. Eine Pa­tent­an­mel­dung be­steht in al­ler Re­gel aus einem For­mu­lar, das An­ga­ben über die An­trags­stel­le­rin bzw. den An­trags­stel­ler, die Er­fin­de­rin bzw. den Er­fin­der, die Er­fin­dung so­wie eine Spe­zi­fi­zie­rung der an­ge­streb­ten Pa­tent­form ent­hält. Als in­län­dische Pa­tent­an­mel­dung gilt eine An­mel­dung einer Per­son mit Wohn­sitz im an­ge­ge­be­nen Land in einem na­ti­ona­len oder re­gi­onalen Pa­tent­amt.

Einheit: Anträge je Million Einwohner

Datenquelle: WIPO Statistics Database der Weltorganisation für geistiges Eigentum

Link zur Datentabelle: Inländische Patentanmeldungen im Ländervergleich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK