Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

Zur Grünen Woche in Berlin: Globaler Fleischkonsum auf Rekordniveau

Der globale Fleisch­konsum steigt von Jahr zu Jahr. Im weltweiten Durch­schnitt lag der jährliche pro Kopf-Verbrauch im Jahr 2013 bei 43 Kilogramm. Das waren rund 10 Kilogramm mehr als 1990. Am häufigsten wurden Schweine­fleisch (16 kg), Geflügel (15 kg) und Rind (9 kg) gegessen.

Vor allem Geflügel ist in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden: Der weltweite pro-Kopf-Verbrauch hat sich zwischen 1990 und 2013 von jährlich 8 auf 15 kg (+ 96 %) nahezu verdoppelt. Auch Schwein­fleisch wurde deutlich mehr gegessen (+23 %). Der Verzehr von Rind dagegen ging im gleichen Zeit­raum um 10 % zurück.

Auch in der zunehmend globalisierten Welt sind deutliche regionale Unterschiede beim Fleisch­konsum weiterhin erkennbar. So aß ein Einwohner der Vereinigten Staaten im Jahr 2013 durchschnittlich 50 kg Geflügel­fleisch, in China 14 kg und in Indien lediglich 2 kg.

Weitere Daten zur globalen Tierhaltung und zum Fleischkonsum finden Sie in dem Faltblatt Tierhaltung 2018. Diese Kurz­veröffentlichung erscheint anlässlich der Internationalen Grünen Woche Berlin und des Global Forum for Food and Agriculture, bei dem das Statistische Bundesamt über Land­wirtschafts­statistiken informiert.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK