Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Internationales

Zur Grünen Woche in Berlin: Globaler Fleischkonsum auf Rekordniveau

Der globale Fleisch­konsum steigt von Jahr zu Jahr. Im weltweiten Durch­schnitt lag der jährliche pro Kopf-Verbrauch im Jahr 2013 bei 43 Kilogramm. Das waren rund 10 Kilogramm mehr als 1990. Am häufigsten wurden Schweine­fleisch (16 kg), Geflügel (15 kg) und Rind (9 kg) gegessen.

Vor allem Geflügel ist in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden: Der weltweite pro-Kopf-Verbrauch hat sich zwischen 1990 und 2013 von jährlich 8 auf 15 kg (+ 96 %) nahezu verdoppelt. Auch Schwein­fleisch wurde deutlich mehr gegessen (+23 %). Der Verzehr von Rind dagegen ging im gleichen Zeit­raum um 10 % zurück.

Auch in der zunehmend globalisierten Welt sind deutliche regionale Unterschiede beim Fleisch­konsum weiterhin erkennbar. So aß ein Einwohner der Vereinigten Staaten im Jahr 2013 durchschnittlich 50 kg Geflügel­fleisch, in China 14 kg und in Indien lediglich 2 kg.

Weitere Daten zur globalen Tierhaltung und zum Fleischkonsum finden Sie in dem Faltblatt Tierhaltung 2018. Diese Kurz­veröffentlichung erscheint anlässlich der Internationalen Grünen Woche Berlin und des Global Forum for Food and Agriculture, bei dem das Statistische Bundesamt über Land­wirtschafts­statistiken informiert.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK