Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Binnenhandel, Gastgewerbe, Tourismus

Binnenhandel, Gastgewerbe

Einzelhandel

Einzelhandelsumsatz im Juli 2017 preisbereinigt um 2,7 % höher als im Juli 2016

Die Einzelhandels­unternehmen in Deutschland setzten im Juli 2017 nach vorläufigen Ergebnissen preis­bereinigt (real) 2,7 % und nominal (also nicht preis­bereinigt) 4,2 % mehr um als im Vorjahres­monat. Die Geschäfte hatten im Juli 2017 und im Vorjahres­monat jeweils an 26 Verkaufstagen offen.

Mehr : Einzelhandelsumsatz im Juli 2017 preisbereinigt um 2,7 % höher als im Juli 2016 …

10,2 % höherer Umsatz im Fahrradeinzelhandel im Jahr 2016

Im Fahrrad­einzelhandel stieg im Jahr 2016 der Umsatz nominal (nicht preisbereinigt) um 10,2 % gegenüber dem Jahr 2015. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der internationalen Messe "Eurobike" vom 30.8.bis 2.9. weiter mitteilt, war damit 2016 das neunte Jahr in Folge, in dem die Branche einen höheren nominalen Umsatz verbuchen konnte. Gleichzeitig war es die höchste Zuwach­srate in diesem Zeitraum. Den zweit­höchsten Anstieg hatte es mit + 7,5 % im Jahr 2011 gegeben. 

Mehr : 10,2 % höherer Umsatz im Fahrradeinzelhandel im Jahr 2016 …

KfZ-Handel

Kfz-Handelsumsatz im Juni 2017: preisbereinigt 0,9 % höher als im Juni 2016

Die deutschen Unternehmen des Kfz-Handels setzten nach vorläufigen Ergebnissen im Juni 2017 preisbereinigt (real) 0,9 % mehr um als im Vorjahresmonat. Dabei lag der preisbereinigte Umsatz im Handel mit Kraftwagen im Juni 2017 um 1,1 % höher als im Juni 2016.

Mehr : Kfz-Handelsumsatz im Juni 2017: preisbereinigt 0,9 % höher als im Juni 2016 …

Großhandel

Großhandelsumsatz im 2. Quartal 2017 preisbereinigt um 0,6 % höher

Die deutschen Großhandels­unternehmen setzten im zweiten Quartal 2017 nach vorläufigen Ergebnissen preis­bereinigt (real) 0,6 % und nicht preis­bereinigt (nominal) 3,5 % mehr um als im zweiten Quartal 2016. 

Mehr : Großhandelsumsatz im 2. Quartal 2017 preisbereinigt um 0,6 % höher …

Gastgewerbe

Gastgewerbeumsatz im 1. Halbjahr 2017 preisbereinigt um 0,3 % höher als im 1. Halbjahr 2016

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im ersten Halbjahr 2017 preisbereinigt (real) 0,3 % mehr um als im entsprechenden Vorjahreshalbjahr. Der Umsatz stieg nominal (nicht preisbereinigt) um 2,2 %. 

Mehr : Gastgewerbeumsatz im 1. Halbjahr 2017 preisbereinigt um 0,3 % höher als im 1. Halbjahr 2016 …

Mindestlohn: Zahl der Beschäftigten im Gastgewerbe steigt weiter an

Der Trend der positiven Beschäftigungs­entwicklung im Gastgewerbe ist ungebrochen: Im Jahr 2015 nahm die Zahl der Vollzeit­beschäftigten im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 % zu, die Zahl der Teilzeitbeschäftigten um 1,8 %. Die Befürchtungen, dass die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro zum 1. Januar 2015 zu einem Abbau von Jobs im Gastgewerbe führen könnte, haben sich damit nicht bestätigt.

Mehr : Mindestlohn: Zahl der Beschäftigten im Gastgewerbe steigt weiter an …

AllePressemitteilungen


Die wichtigsten Branchen des Handels

Das Statistische Bundesamt hat analysiert, welche Branchen innerhalb des Handels gemessen am Umsatz und der Beschäftigung am wichtigsten sind. Grundlage für die aktuelle Analyse sind die Ergebnisse der letzten Jahreserhebung für das Berichtsjahr 2015.

Mehr : Die wichtigsten Branchen des Handels …

Revision der Ergebnisse der monatlichen Einzelhandelsstatistik

Ab März 2017 wird ein größeres Unternehmen des Online-Handels in die Einzelhandelsstatistik einbezogen, das im Mai 2015 eine Niederlassung in Deutschland gründete. Die Einbeziehung erfordert rückwirkend eine Neuberechnung der Ergebnisse bis zum Berichtsmonat Mai 2015, um die wirtschaftliche Entwicklung besser abzubilden. Dadurch treten im größeren Umfang als bislang Revisionen auf.

Pfeil

Revison im Einzelhandel

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei