Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Dienstleistungen

Dienstleistungen 2016: Informationstechnologie beschäftigte 715 000 Personen

Im Jahr 2016 arbeiteten etwa 715 000 Personen in den 87 500 Unter­nehmen in Deutschland mit einem wirtschaft­lichen Schwer­punkt im Bereich der Informations­technologie. Damit ist die Zahl der tätigen Personen in diesem Wirtschafts­zweig gegenüber dem Vorjahr um etwa 27 500 (+ 4 %) gestiegen, während die Zahl der Unter­nehmen um knapp 2 200 (+ 2,6 %) zugenommen hat.

Die im Wirtschafts­zweig Informations­technologie tätigen Personen machten 57,7 % aller im Bereich Information und Kommunikation beschäftigten Personen aus, zu dem auch die Telekom­munikation, das Verlags­wesen, Dienst­leistungen im Zusammen­hang mit Film, Musik und Rund­funk sowie Informations­dienstleistungen (wie Dienst­leistungen der Daten­verarbeitung) zählen. Mit einem Gesamt­umsatz von rund 123,7 Milliarden Euro (46,6 %) war der Wirtschafts­zweig Informations­technologie auch der Umsatz­stärkste Wirtschafts­zweig im Bereich Information und Kommunikation.

Der Personal­aufwand im Bereich Informations­technologie betrug im Jahr 2016 etwa 42,5 Milliarden Euro. Der Material­aufwand lag bei rund 64,7 Milliarden Euro. Das Verhältnis der Auf­wendungen zum Gesamt­umsatz betrug 86,7 %.

Die Unter­nehmen mit wirtschaft­lichem Schwerpunkt in der Informations­technologie tätigten Bruttoanlage­investitionen in Höhe von knapp 6 Milliarden Euro. Damit wurden von je 100 Euro Gesamt­umsatz etwa fünf Euro investiert.

Weitere Daten der Struktur­erhebung im Dienst­leistungs­bereich finden Sie unter Tabellen. Ausführliche Ergebnisse werden in der Fachserie 9 veröffentlicht.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK