Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Dienstleistungen

Versicherungsgewerbe: Wachstum des Beitragsvolumens setzte sich 2015 fort

Ende 2015 waren in Deutschland rund 1 358 Erst- und Rück­versicherungs­unternehmen, Pensions­kassen und Pensions­fonds tätig. Während Erst­versicherungen verschiedene Risiken von Privat­personen und Unter­nehmen abdecken, übernehmen Rück­versicherungen Risiken von anderen Versicherungs­unternehmen. Pensions­kassen und Pensions­fonds stellen eine Form der betrieblichen Alters­versorgung dar.

Das gesamte Versicherungs­gewerbe erwirt­schaftete im Jahr 2015 Brutto­beiträge in Höhe von rund 268 Milliarden Euro. Im Vorjahres­vergleich stieg das Beitrags­volumen um rund 4,0 %, womit sich der Wachstums­trend des Jahres 2014 fortsetzte (+ 2,8 %). Dabei war eine überdurch­schnittlich positive Ent­wicklung bei den Pensions­fonds (+ 153 %) zu verzeichnen. Diese Ent­wicklung ist unter anderem auf hohe Einmal­beitrags­zahlungen zurück­zuführen. Für die Beitrags­einnahmen der Lebens­versicherungen ist eine zum steigenden Beitrags­volumen im Versicherungs­gewerbe gegenläufige Ent­wicklung zu verzeichnen. Das Beitrags­volumen der Lebens­versicherungen sank im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um 2,6 %.

Ende 2015 waren im Versicherungs­sektor rund 156 000 Personen und damit rund 700 Personen mehr als im Vorjahr (+ 0,5 %) beschäftigt. Während im Bereich der Lebens- und Kranken­versicherungen im Jahr 2015 (- 0,9 % bzw. - 1,5 %) – wie auch im Vorjahr – die Beschäf­tigung leicht abgebaut wurde, ist die Zahl der Beschäf­tigten bei den Schaden- und Unfall­versicherungen sowie bei den Rück­versicherungen im Jahr 2015 erneut gestiegen (+ 1,4 % bzw. + 3,3 %).

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Kontakt – Barrierefrei