Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Dienstleistungen

Kurz erläutert

Dienstleistungen

Die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland war in den letzten Jahrzehnten durch tiefgreifende Strukturveränderungen geprägt, die sich insbesondere durch einen erheblichen Anstieg der Erwerbstätigkeit im Dienstleistungssektor zeigt. Demgegenüber ging die wirtschaftliche Bedeutung traditioneller Bereiche, wie die der Land- und Forstwirtschaft sowie des Produzierenden Gewerbes, zurück.

Aktuell

Konjunkturdaten

Verkehr und Lagerei: 2,6 % mehr Beschäftigte im Jahr 2015

Im Jahr 2015 stieg die Zahl der Beschäftigten im Wirtschaftsbereich Verkehr und Lagerei im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 %. Der Umsatz erhöhte sich um 0,8 %. Nach ersten Berechnungen, stieg die Zahl der Beschäftigten im vierten Quartal 2015 um 3,1 % gegenüber dem vierten Quartal 2014. Damit ist die Zahl der Beschäftigten bereits seit dem zweiten Quartal 2010 jeweils höher als im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Umsatz verringerte sich im vierten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahresquartal geringfügig um – 0,1 %. 

Mehr : Verkehr und Lagerei: 2,6 % mehr Beschäftigte im Jahr 2015 …

5,3 % Umsatzsteigerung im Bereich Infor­mation und Kommuni­kation im Jahr 2015

Im Jahr 2015 stieg der Umsatz im Wirtschaftsbereich Information und Kommunikation im Vergleich zum Vorjahr um 5,3 %. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 2,7 %. Nach ersten Berechnungen, war der Umsatz im vierten Quartal 2015 nominal um 6,8 % höher als im vierten Quartal 2014. Damit war der Umsatz seit dem vierten Quartal 2013 jeweils höher als im entsprechenden Vorjahresquartal. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im vierten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,9 %.

Mehr : 5,3 % Umsatzsteigerung im Bereich Infor­mation und Kommuni­kation im Jahr 2015 …

Umsatzsteigerung bei freiberuf­lichen und techni­schen Dienst­leistungen im Jahr 2015 um 4,5 %

Im Jahr 2015 stieg der Umsatz im Bereich der freiberuflichen und technischen Dienstleistungen im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 %. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 2,2 %. Nach ersten Berechnungen, nahm der Umsatz im vierten Quartal 2015 im Vergleich zum vierten Quartal 2014 nominal um 6,0 % zu. Damit war der Umsatz seit dem zweiten Quartal 2013 jeweils höher als im entsprechenden Vorjahresquartal. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im vierten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,1 %. 

Mehr : Umsatzsteigerung bei freiberuf­lichen und techni­schen Dienst­leistungen im Jahr 2015 um 4,5 % …

Strukturdaten

Dienstleistungen 2013: Höchster Median des Gesamtumsatzes je Unternehmen in der Schifffahrt

Nach 2012 werden auch mit dem Berichtsjahr 2013 in der Struktur­statistik im Dienstleistungsbereich Mediane für ausgewählte Merkmale veröffentlicht. Durchweg lag der Median für die Merkmale tätige Personen, Gesamt­umsatz und Bruttoanlage­investitionen je Unter­nehmen deutlich niedriger als das arithmetische Mittel (Durchschnitt).

Mehr : Dienstleistungen 2013: Höchster Median des Gesamtumsatzes je Unternehmen in der Schifffahrt …

Lebensversicherungen: Zahl der Beschäftigten steigt 2013 um knapp 5,0 %

Die knapp 850 Versicherungs­unternehmen, Pensions­kassen und Pensions­fonds (ohne Sterbekassen) erwirtschafteten im Jahr 2013 gebuchte Bruttobeiträge in Höhe von rund 251 Milliarden Euro. Das Beitrags­volumen stieg damit gegenüber dem Vorjahr um 2,7 %. Etwas stärkere Anstiege der Beiträge waren bei den Lebens­versicherungen (+ 4,0 %), den Schaden- und Unfall­versicherungen (+ 3,8 %) sowie den Pensions­kassen (ebenfalls + 3,8 %) zu verzeichnen.

Mehr : Lebensversicherungen: Zahl der Beschäftigten steigt 2013 um knapp 5,0 % …

Kostenstrukturdaten

Ein­nahmen und Rein­erträge von Kassen­praxen 2011: Privat­einnahmen machen den Unter­schied

Die Kassenpraxen in Deutschland erzielten im Jahr 2011 Einnahmen von durchschnittlich 486 000 Euro. Der durchschnittliche Reinertrag lag über alle Kassenpraxen hinweg bei 235 000 Euro je Praxis.

Mehr : Ein­nahmen und Rein­erträge von Kassen­praxen 2011: Privat­einnahmen machen den Unter­schied …

Kostenstruktur in ausgewählten Wirtschaftszweigen

Kostenstrukturbetrachtungen bei Unternehmen und Arbeitsstätten gewinnen gerade in Zeiten von knappen Ressourcen zunehmend an Bedeutung. Repräsentative Untersuchungen zur Kostenstruktur werden in vierjährlichem Turnus in ausgewählten Wirtschaftszweigen (u. a. bei Arztpraxen, Frisör- und Kosmetiksalons, Fahr- und Flugschulen) durchgeführt.

Mehr : Kostenstruktur in ausgewählten Wirtschaftszweigen …

AllePressemitteilungen


Tabellen

Konjunkturdaten

Tabellen

Konjunkturstatistik im Dienstleistungsbereich

Weiteres Datenangebot

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016

Impressum – Kontakt – Barrierefrei