Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Energie

kurz erläutert

Energie

In der Energiestatistik werden Daten zur Erzeugung und Abgabe von Strom und Gas, zur Wärmeerzeugung, zum Energie­verbrauch in der Industrie und zur Einfuhr von Steinkohle veröffentlicht.

Ferner gibt es unterjährige Daten (Konjunktur­daten) zur Versorgungs­wirtschaft sowie jährliche Daten (Strukturdaten) über Investitionen und zur Kosten­struktur in der Ver- und Entsorgungs­wirtschaft.

IM FOKUS vom 28.01.2015

44 % des Stroms aus Braun- und Steinkohle in 2014

Bis zum Jahr 2020 will die Bundes­regierung die Treib­haus­gas­emissionen im Vergleich zum Jahr 1990 um 40 % vermindern. Laut Experten ist dies nur möglich, indem alte Kohle­kraft­werke schritt­weise abgeschaltet werden.

2014 wurden rund 44 % des gesamten Brutto­stroms aus Kohle gewonnen. Dies ist deutlich weniger als im Jahr 1990: Damals stammten 57 % des Stroms aus Braun- und Stein­kohle. In den vergangenen Jahren hat die Brutto­strom­erzeugung aus Kohle wieder zugenommen: So stieg die Strom­erzeugung aus Stein­kohle im Vergleich zum Jahr 2009 von 108 auf 110 Milliarden Kilowattstunden (+2 %), die Strom­erzeugung aus Braun­kohle von 146 auf 156 Milliarden Kilowattstunden (+7 %).

Auch wenn Kohle 2014 nach wie vor der wichtigste Energie­träger war, nimmt die Bedeutung von erneuerbaren Energien immer weiter zu: Während 1990 nur knapp 4 % des gesamten Stroms aus erneuerbaren Energien stammten, waren es 2014 bereits 26 %. Die Kern­energie verliert dagegen an Relevanz: Wurden 1990 noch 28 % des gesamten Brutto­stroms aus Kern­energie gewonnen, sank der Anteil bis 2014 auf 16 %.

Tabellen

Beschäftigte, Umsatz,
Investitionen

Tabellen

Ergebnisse zu:

Weiteres Datenangebot

Verwendung

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2015

 – Impressum – Kontakt