Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Land- & Forstwirtschaft, Fischerei

Was beinhaltet der Ergebnisnachweis nach dem Betriebssitzprinzip?

Die Nachweisung der agrarstatistischen Ergebnisse erfolgt nach dem Betriebssitzprinzip. Dies bedeutet, dass die gesamten Flächen und Viehbestände eines Betriebes in derjenigen Gemeinde nachgewiesen werden, in der sich der Betriebssitz befindet, unabhängig davon, wo die Flächen des Betriebes tatsächlich liegen bzw. die Tiere eingestallt sind bzw. auf der Weide stehen.

Bei einem Betrieb mit mehreren Betriebsteilen wird der Betrieb der regionalen Einheit zugeordnet, in der der Betriebssitz liegt. Dabei ist der Betriebssitz das Grundstück, auf dem sich die Wirtschaftsgebäude des Betriebes befinden. Befinden sich Wirtschaftsgebäude des Betriebes auf mehreren Grundstücken, ist Betriebssitz das Grundstück, auf dem sich das wichtigste oder die in ihrer Gesamtheit wichtigsten Wirtschaftsgebäude befinden. Hat der Betrieb keine Wirtschaftsgebäude, so ist das Grundstück Betriebssitz, von dem aus der Betrieb geleitet wird. In den meisten Fällen ist der Betriebssitz mit dem Betriebsort (Anschrift des Auskunftspflichtigen) identisch.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei