Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Land- & Forstwirtschaft, Fischerei

Kurz erläutert

Landwirtschaftliche Betriebe

In Deutschland gibt es rund 275 400 land­wirt­schaft­liche Betriebe. Die meisten davon sind nach wie vor Einzel­unter­nehmen, das heißt die Land­wirtin oder der Land­wirt betreiben das Unter­nehmen allein oder mit ihren Familien.

Die Rubrik Land­wirt­schaft­liche Betriebe umfasst umfang­reiche Informationen zu den Betrieben selbst – wie Rechts­form und Erwerbs­charakter, Einkommens­kombinationen – und Informationen dazu, inwie­fern Betriebe auf öko­lo­gischen Land­bau umge­stellt haben oder Anlagen zur Nutzung erneuer­barer Energien betreiben. Des Weiteren finden Sie Angaben zu Arbeits­kräften, Hof­nach­folge, Eigen­tums- und Pacht­ver­hältnissen sowie Kauf­werten für land­wirt­schaft­liche Grundstücke.

Tiere und tierische Erzeugung

Die Vieh­hal­tung trägt zu einem erheb­lichen Anteil an der gesam­ten Wert­schöpfung in der Land­wirt­schaft bei. Die Rubrik Tiere und tierische Erzeu­gung verschafft einen Über­blick zum Bestand an Rindern, Schweinen, Schafen, Geflügel und sonstigen Nutz­tieren. Zudem gibt sie Aus­kunft über die Struktur der Nutz­vieh­haltung.

Die tierische Erzeu­gung umfasst die Produk­tion von Fleisch, Eiern und Milch sowie die Erzeu­gung von Brut­eiern und den Küken­schlupf. Ergeb­nisse hier­zu erhalten Sie eben­falls in dieser Rubrik.

Aktuelle Daten zur Milch­erzeugung stellt die Bundes­anstalt für Land­wirt­schaft und Ernährung in ihrem Datenzentrum bereit.

Fischerei

Zur Fischerei zählen die Wirtschafts­zweige, die Wasser­lebe­wesen züchten und fangen. Die Fischerei versorgt die Bevölkerung mit Nah­rung und gewinnt Roh­stoffe für die Weiter­ver­arbeitung. Zu ihr gehören Aqua­kultur, Hoch­see- und Küsten­fischerei sowie Fluss- und Seen­fischerei.

Aquakultur beschreibt die kontrollierte Auf­zucht von Wasser­tieren und -pflanzen. Sie spielt heut­zu­tage eine immer bedeutendere Rolle für die Ver­sor­gung der Welt­be­völ­ke­rung mit Fischen, Krebs­tieren, Weich­tieren und Algen. Die Daten zur Aqua­kultur geben einen Einblick in die Struktur und Ent­wicklung der Aqua­kultur­erzeugung in Deutsch­land.

Daten zur Hochsee- und Küsten­fischerei stellt die Bundes­anstalt für Land­wirt­schaft und Ernährung bereit.

Feldfrüchte und Grünland

Der Anbau auf dem Ackerland dient haupt­sächlich der Gewinnung von Nahrungs- und Futter­mitteln sowie der Bereit­stellung nach­wachsen­der Roh­stoffe für Industrie und Energie­erzeugung. Als Feldfrüchte werden auf dem Feld bzw. im Acker­bau gezogene Kultur­pflanzen bezeichnet, wie Getreide, Kartoffeln, Zucker­rüben, Ölfrüchte und Pflan­zen zur Grünernte.

Flächen werden überwiegend dort als Grünland genutzt, wo keine Acker­nutzung mög­lich ist, zum Beispiel wegen klima­tischer Bedin­gun­gen. Zum Grünland zählen dauerhafte Wiesen, Weiden sowie ertrags­armes Dauer­grün­land. Besonders für die Produktion von Vieh­futter und für die Land­schafts­pflege ist die Grün­land­wirtschaft von besonderer Bedeutung.

In dieser Rubrik finden Sie detaillierte Angaben zu den jähr­lichen Anbau­flächen und Ernte­mengen von Feld­früchten sowie Daten zu Grün­land­flächen und Ernten auf dem Grün­land. Diese Angaben werden jähr­lich im Mai in der Boden­nutzungs­haupt­erhe­bung beziehungs­weise unter­jährig in der Ernte- und Betriebs­bericht­erstattung ermittelt.

Obst, Gemüse, Gartenbau

Obst und Gemüse zeichnen sich durch eine große Sorten- und Arten­vielfalt aus.

Spargel, Möhren und Speisezwiebeln sind die flächenmäßig bedeutendsten Gemüsearten in Deutschland. Auch die Pilzproduktion hat einen hohen Stellenwert. Methodisch wurden die jährlichen Erhebungen zum Gemüseanbau ab 2012 neu konzipiert.

Der Anbau von Obst umfasst den Anbau von Baum­obst, Strauch­beeren und Erd­beeren. Bei den heimischen Baum­obst­arten dominieren die Äpfel bei Anbau­fläche und Ernte­menge. Der Anbau von Erd­beeren hat sich in der Vergangen­heit deut­lich aus­ge­dehnt. Die meist­ge­erntete Strauch­beeren­art sind Kultur­heidel­beeren.

Die Rubrik Obst, Gemüse, Garten­bau umfasst auch Informa­tionen zu Zier­pflanzen und Baum­schulen.

Weinbau

Der Weinbau hat in Deutsch­land eine lange Tradition. Er hat maß­geb­lich beein­flusst, wie sich die Erzeuger­re­gio­nen sowohl wirtschaft­lich als auch kultu­rell ent­wickelt haben. Das größte Wein­an­bau­gebiet in Deutsch­land ist Rhein­hessen. Die wichtigste Reb­sorte ist der Weiße Riesling.

Im Ver­gleich zu anderen Staaten der Euro­päischen Union ist der Umfang des Wein­anbaus auf­grund der klima­tischen Bedin­gun­gen aller­dings gering: Der deutsche Wein­bau stellt knapp 3 % der Reb­flächen in der Euro­päischen Union und macht rund 6 % der euro­päischen Wein­erzeu­gung aus.

Diese Rubrik umfasst Infor­ma­tionen zur Erzeu­gung von Wein und zum Wein­bestand sowie zu Reb­flächen und Betriebs­struk­turen im Weinbau.

Wald und Holz

Die Forst­wirt­schaft erzeugt Roh­stoffe und leistet darüber hinaus einen wesent­lichen Bei­trag dazu, dass Wälder erhalten bleiben – ins­be­sondere als Schutz- und Erholungs­raum. Die Forst­wirt­schaft ist flächen­mäßig nach der Land­wirt­schaft die bedeutendste Flächen­nutzungs­form.

Diese Rubrik umfasst Infor­ma­tio­nen zur Wald­fläche von land- und forst­wirt­schaft­lichen Betrieben in Deutsch­land sowie Ergeb­nisse zum Holz­einschlag.

Produktions­methoden

Umwelt­freundliche und effektive land­wirtschaftliche Produktions­methoden tragen dazu bei, die natürlichen Ressourcen zu schonen und natur­nahe Lebens­räume zu erhalten. Gleich­zeitig können sie dazu bei­tragen, die Nahrungs­mittel­pro­duktion erheb­lich leistungs­fähiger zu machen.

Diese Rubrik stellt Daten zu Haltungs­ver­fahren und Fütterung, Wirtschafts­dünger­anfall und - aus­bringung, Boden­be­ar­bei­tung und Bewässerung dar. Die An­ga­ben basieren auf den Ergeb­nissen mehrerer Erhe­bungen.

Flächennutzung

Die Flächennutzung ist eine wesent­liche Grund­lage für raum­ordnungs- und umwelt­relevante Ent­schei­dungen. Ein wesent­licher Aspekt ist die nach­haltige Flächen­nutzung. Die Aus­dehnung der Sied­lungs- und Verkehrs­fläche ist hier­für ein wich­tiger Indi­ka­tor.

In dieser Rubrik finden Sie Daten zur Nutzung der gesamten Boden­fläche Deutsch­lands. Der Anteil der Land­wirt­schafts­fläche an der Gesamt­fläche beträgt dabei mehr als 50 % und der Anteil der Wald­fläche gut 30 %. Mehr als 13 % nimmt die Sied­lungs- und Verkehrs­fläche ein.

Agrarstrukturerhebung 2016

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei