Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Land- & Forstwirtschaft, Fischerei

Rückgang der Rinderbestände - Milchkühe auf Rekordtief

Zum 3. Mai 2018 gab es in Deutschland rund 12,1 Millionen Rinder. Dies sind rund 190 000 Tiere(- 1,5 %) weniger als zur letzten Erhebung im November 2017 beziehungsweise rund 270 000 Tiere(- 2,2 %) weniger als im Vorjahr. Seit Mai 2015 – also gleichzeitig mit der Abschaffung der Milchquote – ist der Bestand an Rindern in Deutschland rückläufig. Gegenüber November 2014, der letzten Erhebung vor Abschaffung der Milchquote, ist der Rinderbestand um rund 5,1 % gesunken. Dies entspricht rund 649 000 Tieren.
Diesen Rückgang kann man entsprechend auch bei den Milchkühen beobachten. Zum aktuellen Erhebungsstichtag wurden rund 4,2 Millionen Tiere gezählt. Dies sind rund 47 000 Tiere bezie-hungsweise 1,1 % weniger als vor einem Jahr. Seit November 2014 beträgt der Rückgang sogar 3 %. Damit ist der Milchkuhbestand so niedrig wie noch nie, seit die Rinderbestandserhebung vor zehn Jahren von einer Befragung der Rinderhalter in eine Registerauswertung umgestellt wurde.

Lange Zeitreihen können über die Tabellen 41311-0001 bis 41311-0006 in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK