Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Land- & Forstwirtschaft, Fischerei

Schlachtungen und Fleischuntersuchungen

Die Schlachtungs- und Schlacht­gewichts­statistik ermittelt monat­lich die Zahl der geschlach­teten Rinder, Kälber, Schweine, Schafe, Ziegen und Pferde durch die von amt­lichen Tier­ärztin­nen und Tier­ärzten durch­geführten Schlacht­tier- und Fleisch­unter­suchun­gen. Die Fest­stellung der durch­schnitt­lichen Schlacht­gewichte basiert auf Angaben der Schlacht­betriebe, die Mel­dungen auf­grund der Ver­ordnung über Prei­smeldungen bei Schlacht­körpern und deren Kenn­zeichnung abgeben müssen.

Die Geflügel­fleisch­erzeu­gung wird in der Erhe­bung der Geflügel­schlachte­reien erhoben. Hierzu sind alle Betriebe auskunfts­pflichtig, die im Besitz einer Zulas­sung nach dem EU-Hygiene­recht sind. Monatlich wird die Zahl der geschlach­teten Geflügel­arten und die Schlacht­menge nach Herrichtungs­form und Angebots­zustand (zum Bei­spiel tief­gefroren, geräuchert) erfasst.

Die Fleisch­untersuchungs­statistik erfasst die Ergebnisse der Schlacht­tier- und Fleisch­unter­suchung sowie die der Schlacht­geflügel- und Geflügel­fleisch­unter­suchung halb­jährlich. Grund­lage für die Erfassung bilden Auf­zeichnungen, die die amt­lichen Tier­ärztinnen und Tier­ärzte sowie Fleisch­kontrolleurinnen und Fleisch­kontrolleure führen. Sie vermitteln einen Überblick über Art und Umfang der Unter­suchungen, die Zahl der Bean­standungen und die Bean­standungs­gründe. Sie liefern Infor­ma­tionen, inwie­weit das für den mensch­lichen Verzehr vor­gesehene Fleisch den Anfor­de­rungen an Genuss­taug­lich­keit ent­spricht.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK