Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Transport & Verkehr

Eisenbahngütertransport sank 2016 um 1 % auf 364 Millionen Tonnen

Im Jahr 2016 wurden 364 Millionen Tonnen Güter auf dem Schienen­netz des öffentlichen Verkehrs in Deutsch­land transportiert. Dies bedeutet einen Rück­gang der beförderten Güter­menge um 1,0 % gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zum Jahr 2011 beträgt der Rück­gang sogar 3,0 %. Mit knapp 375 Millionen Tonnen Güter wurde 2011 der bislang höchste Wert des Güter­transports auf Schienen der letzten zehn Jahre erreicht.

Insbesondere der Binnen­verkehr, der für etwa zwei Drittel des gesamten Güter­aufkommens steht, musste 2016 einen Rück­gang hinnehmen: Die beförderte Güter­menge sank im Vergleich zum Jahr 2015 um 2,8 %. Während auch der Empfang aus dem Ausland leicht zurück­ging (- 0,2 %), wurden beim Versand in das Ausland (+ 3,6 %) und dem Durchgangs­verkehr (+ 7,0 %) teils kräftige Zuwächse registriert.

Eisenbahngüterverkehrsleistung ging um 0,4 % zurück

Die Verkehrs­leistung auf dem deutschen Schienen­netz sank ebenfalls – und zwar auf 116,2 Milliarden Tonnen­kilometer. Der Rück­gang gegenüber dem Vorjahr betrug 0,4 % und war damit geringer als der Rückgang des Güter­aufkommens. Die mittlere Transport­weite einer Tonne auf deutschen Schienen lag im Jahr 2016 bei 319,6 Kilometern (+ 0,7 %).

Auch die Anzahl der per Bahn transportierten Container und Wechsel­behälter sank im Jahr 2016: Sie ging um 1,0 % auf 5,9 Millionen TEU zurück.

Alle Angaben beruhen auf Daten von Eisenbahn­verkehrs­unternehmen, die im Vorjahr eine Beförderungs­leistung von mindestens 10 Millionen Tonnen­kilometern insgesamt oder 1 Million Tonnen­kilometer im kombinierten Verkehr erbrachten.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei