Normalansicht

Navigation und Service

Absatzvolumen im Einzelhandel im Euroraum um 1,1 % gesunken

Rückgang um 1,0 % in der EU-28

Im Dezember 2017 sank das saison­bereinigte Absatz­volumen des Einzel­handels gegenüber November 2017 im Euro­raum (ER-19) um 1,1 % und in der EU-28 um 1,0 %, laut Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.

Im November war das Einzel­handels­volumen im Euro­raum um 2,0 % und in der EU-28 um 2,1 % gestiegen. Gegenüber Dezember 2016 stieg der kalender­bereinigte Einzel­handels­index im Dezember 2017 im Euro­raum um 1,9 % und in der EU-28 um 2,4 %.

Das durchschnittliche Einzel­handels­volumen für das Jahr 2017 nahm gegenüber 2016 sowohl im Euro­raum als auch in der EU-28 um 2,6 % zu.

Zur Eurostat-Pressemitteilung

 

Um Struktur­veränderungen in der Wirtschaft Rechnung zu tragen, erfolgt die Umstellung für alle Konjunktur­statistiken von der bisherigen Basis 2010 auf das neue Basis­jahr 2015, beginnend mit der Daten­veröffentlichung für den Referenz­monat Januar 2018. Die vier Indikatoren der Konjunktur­statistik, die regelmäßig in Eurostat-Presse­mitteilungen veröffentlicht werden, sind: Erzeuger­preise der Industrie, Einzel­handels­umsatz, Industrie­produktion und Produktion im Bau­gewerbe. Für diese Indikatoren werden die Daten für Januar 2018 im Laufe des Monats März 2018 veröffentlicht

Zusatzinformationen

Eurostat auf Twitter

Sie wechseln zu Twitter

@EU_Eurostat

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

 – Impressum – Datenschutz – Kontakt

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK