Normalansicht

Navigation und Service

EU-Vergleich: Mütter arbeiten seltener, Väter häufiger als Kinderlose

In Deutschland arbeiten Mütter überdurchschnittlich häufig verkürzt

Kinder und Karriere miteinander zu vereinbaren, stellt für viele Mütter und Väter eine große Heraus­forderung dar. Besonders Mütter treten häufig beruflich kürzer: So waren 2013 in der Europäischen Union nur 68 % der Mütter zwischen 25 und 49 Jahren erwerbs­tätig. Von den Frauen ohne Kinder waren es dagegen 77 %.

Während Mütter seltener arbeiten als kinderlose Frauen, verhält es sich bei den Männern genau umgekehrt: 2013 waren in der EU Väter mit 87 % deutlich häufiger erwerbstätig als kinderlose Männer, von denen 78 % arbeiteten. In Deutschland lag der Anteil der erwerbs­tätigen Väter bei 93 % und damit EU-weit mit am höchsten. Als Haupt­verdiener der Familie bestreiten Väter oftmals einen Großteil des Lebens­unterhalts.

Auch Mütter arbeiteten 2013 in Deutschland (73 %) häufiger als im EU-Durchschnitt, wobei sie zum Großteil in Teilzeit (66 %) beschäftigt waren. Mehr teilzeit­beschäftigte Mütter gab es EU-weit nur in den Nieder­landen, wo der Anteil bei 86 % lag. Der Anteil der teilzeit­beschäftigten Väter in Deutschland betrug 6 %.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

 – Impressum – Kontakt