Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 244 vom 13.07.2017: 10,9 % mehr Zigaretten im 2. Quartal 2017 versteuert

WIESBADEN – Im zweiten Quartal 2017 wurden in Deutschland 10,9 % mehr versteuerte Zigaretten produziert als im zweiten Quartal 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen auch der Absatz von Zigarren und Zigarillos (+ 9,8 %) und die Menge des versteuerten Pfeifentabaks (einschließlich Wasserpfeifentabak) deutlich an (+ 34,3 %). Dagegen sank im Vergleich zum Vorjahresquartal die Menge des versteuerten Feinschnitts um 4,8 %. 

Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2017 Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufswert im Handel) von 6,6 Milliarden Euro versteuert. Das waren 0,7 Milliarden Euro oder 11,1 % mehr als im zweiten Quartal 2016. Dieser Betrag ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für zurückgegebene Steuerzeichen (Nettobezug).

 

Netto-Bezug von Steuerzeichen im 2. Quartal 2017
TabakerzeugnisVersteuerte
Verkaufswerte
(in Millionen Euro)
2. Quartal 2017
gegenüber
2. Quartal 2016
in %
Versteuerte
Mengen
2. Quartal 2017
gegenüber
2. Quartal 2016
in %
Zigaretten5 425,514,619 127 Millionen Stück10,9
Zigarren und Zigarillos163,06,7708 Millionen Stück9,8
Feinschnitt890,7– 6,46 112 Tonnen– 4,8
Pfeifentabak85,126,7852 Tonnen34,3
Insgesamt6 564,211,1XX
darunter:
Steuerwerte3 611,99,9XX

Weitere Ergebnisse und methodische Hinweise finden sich in der Fachserie 14, Reihe 9.1.1 "Absatz von Tabakwaren".

Weitere Auskünfte gibt:
Petra Martin,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 41 33,
Kontaktformular  


Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Verbrauchsteuern vor.


Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei